Graffiti, Fotografie & Co. - Kunst in Berlin

Graffiti, Fotografie & Co. - Kunst in Berlin

 

Nicht nur in Museen finden wir heutzutage Kunst, vor allem Berlins Straßen haben mittlerweile eine Menge zu bieten.

After the reunification of Germany everything was embellished – East Side Gallery Berlin

With a length of 1,316 meters, the open-air art exhibit near the spree river on the Berlin Wall is currently the largest of the world. The Berlin Wall separated East and West Germany from 1961 – 1990. The fall of the Wall was a joyous event and many families were reunited. Today, the Wall is a memorial with 101 large pictures, which were painted by artists from all over the world for a free exhibition in the open air.

Kunst für alle – Urban Nation in Berlin

Auf der Webseite steht: „Das Museum, das es gar nicht geben dürfte.“ Hier werden nicht etwa Fotografien und Gemälde präsentiert, nein, sondern Graffiti. Für viele galt und gilt Graffiti noch immer als Verunstaltung von Gebäuden und Gegenständen. Urban Nation zeigt in ihrer Ausstellung eine ganz andere Art von Graffiti. Dieses Jahr steht das Urban Nation ganz unter dem Motto „United“. Künstler aus der ganzen Welt werden eingeladen, um gemeinsam mit anderen Künstlern eine Fläche zu gestalten. Graffiti und Murals sind ein Teil von Berlin. Also haltet die Augen auf, wenn ihr nach Berlin kommt! Der Eintritt ist übrigens kostenfrei.

Fotografien von Weltfotografen – C/O Berlin

Das kleine Amerikahaus mit der Aufschrift C/O Berlin ist am Zoologischen Garten gelegen und ist ein Ausstellungshaus für Fotografie. Regelmäßig werden wechselnde Ausstellungen internationaler Fotografen gezeigt. Irving Penn, Joel Meyerowitz, Torbjørn Rødland, Danny Lyon und viele mehr. Auch die Website hat interessante Blogbeiträge, wie Interviews mit den Künstlern und Präsentationen über künstlerische Events. Empfehlenswert sagen wir. Der Eintritt kostet ca. 15 €

360° art in Berlin – asisi Panorama

The Panorama Berlin is located close to Check Point Charlie on the Friedrichstraße, where a very special kind of art is displayed. The artist Yadegar Asisi demonstrates the everyday life in the 80s, when the Wall was still standing, at a height of 15 meters and with a perimeter of 60 meters. This 360° picture shows a divided city and different angles of the former GDR. Among others, the Moritzplatz. Punks in their occupied houses, the death strip and a clear border between East and West Berlin. Dramatic lights and music accentuate everything.

Photogallery – Camera Work

In einer ehemaligen jüdischen Mädchenschule in der Kantstraße Berlin, eröffnete 2012 Camera Work. Die Galerie zeigt zeitgenössische Kunstwerke aus Fotografien, Malerei und Skulpturen. Im Moment läuft die Ausstellung „Made in Berlin“ mit ca. 100 Fotografien von 20 Künstlern, die sich mit Arbeiten aus Berlin auseinandersetzten. Michaela Weber zeigt ihre Fotografien zum Thema „weltweite Veränderung des ursprünglichen Lebensraumes“. Camera Work ist definitiv einen Besuch wert und der Eintritt ist frei.

Diese Webseite verwendet Cookies

Mit Nutzen der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden