Für Langzeitaufenthalte kontaktieren Sie uns bitte direkt.

Für Buchungen ab 2 Zimmern kontaktieren Sie uns bitte direkt.

Für Langzeitaufenthalte kontaktieren Sie uns bitte direkt.

Für Buchungen ab 2 Zimmern kontaktieren Sie uns bitte direkt.

The Mandala Hotel am Potsdamer Platz

Die perfekte Lage zwischen Ost und West

Besser kann man in Berlin nicht wohnen: Das The Mandala Hotel Berlin liegt direkt am Knotenpunkt zwischen City-Ost und -West am historischen Potsdamer Platz. Die S-, U-Bahn- und Bushaltestellen „Potsdamer Platz“ der öffentlichen Berliner Verkehrsbetriebe sind in weniger als 2 Minuten zu Fuß erreichbar.

Zentrale Lage am Potsdamer Platz in Berlin

Nutzen Sie die ideale Lage des The Mandala Hotels

Früher war der Potsdamer Platz der verkehrsreichste Platz Europas. Später durchzog ihn die Berliner Mauer und machte ihn zu einer geteilten Wüste. Heute ist der Platz das moderne Zentrum der Hauptstadt. Beeindruckende Architektur finden Sie an jeder Ecke: das Sony Center, in dem jährlich das Internationale Filmfestival „Berlinale“ stattfindet, die Potsdamer Platz Arcaden, Theater, Casino, Kino und Cafés sind hier zu Hause.

Das THE MANDALA Hotel Berlin am Potsdamer Platz ist der ideale Ausgangspunkt, um Berlin zu entdecken. Bei einem Spaziergang vom Hotel aus erreichen Sie in kürzester Zeit das Brandenburger Tor, den Reichstag und das Holocaust-Denkmal. Nur 15 Minuten benötigen Sie bis zum berühmten bzw. ehemaligen Grenzkontrollpunkt „Checkpoint Charlie“. Sie sehen also: im The Mandala Hotel Berlin direkt am Potsdamer Platz wohnen Sie mitten im aufregendsten und spannendsten Bezirk Berlins.

Entdecken Sie Berlin

Das The Mandala Hotel ist nicht nur von atemberaubender Architektur umgeben. Es liegt ebenfalls ganz nah bei den wichtigsten und meist besuchten kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten Berlins. Ziehen Sie also Ihre Spazierschuhe an und entdecken Sie diese pulsierende Metropole. Folgende Zielorte können zu Fuß erreicht werden:

  • 1 Minute zur Mall of Berlin, dem größten Einkaufszentrum Berlins am Leipziger Platz
  • 2 Minuten zur Philharmonie
  • 4 Minuten zum Holocaust-Denkmal
  • 4 Minuten zum Martin-Gropius-Bau
  • 5 Minuten zum Brandenburger Tor
  • 5 Minuten zur Neuen Nationalgalerie
  • 6 Minuten zum Reichstag
  • 12 Minuten zur Friedrichstraße
  • 15 Minuten zum Gendarmenmarkt
  • 15 Minuten zum Checkpoint Charlie
  • 20 Minuten zur Museumsinsel
  • 20 Minuten zum Berliner Dom

An- und Abreise zum The Mandala Hotel in Berlin Mitte

Sparen Sie wertvolle Zeit

Das The Mandala Hotel liegt verkehrsgünstig in Berlin Mitte und verfügt über sehr gute Anbindungen an die öffentlichen Verkehrsmittel. Die Station „Potsdamer Platz“ ist in zwei Minuten zu Fuß zu erreichen und bietet Anschluss an die U- und S-Bahn sowie die Deutsche Bahn. So reisen Sie besonders schnell und einfach an und ab:

Flughafen Tegel (TXL) - 10 km

 10 km (20 Minuten) mit dem Auto/Taxi

 35 Minuten mit dem Bus TXL oder X9

Flughafen Schönefeld (SXF) - 22 km

 40 Minuten mit dem Auto/Taxi

 40 Minuten mit der Regionalbahn

Hauptbahnhof - 2 km

 4 Minuten mit dem Auto/Taxi

 3 Minuten mit der Regionalbahn

Messe Berlin/City Cube - 9 km

 20 Minuten mit dem Auto/Taxi

 26 Minuten mit der U-Bahn (U2) - ohne Umsteigen

U- und S-Bahn Station "Potsdamer Platz"

 2 Minuten zu Fuß

Fernbahnhof "Potsdamer Platz"

 2 Minuten zu Fuß

Der Potsdamer Platz und seine Geschichte

Vom verkehrsreichsten Platz zur Wüste und wieder zurück

Um 1838 erhielt der Potsdamer Platz sein Stadttor, binnen 70 Jahren entwickelte sich der Platz zur pulsierenden Mitte Berlins. Es entstanden die berühmten Tiergarten-Villen und mehrere Hotels belebten den Platz. Die goldenen Zwanziger waren der Höhepunkt, denn der Potsdamer Platz wurde zu Europas Verkehrsknoten. Hier fuhren die S- und U-Bahnen sowie 26 Straßenbahnen und 5 Buslinien ab. Der Potsdamer Platz boomte. 1924 wurde die damals erste Verkehrsampel Europas installiert, welche heute noch ganz unscheinbar mitten am Potsdamer Platz erstrahlt.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde der Potsdamer Platz fast vollständig zerstört. Übrig blieb das bekannte Weinhaus Huth und das Einsturz gefährdete Hotel Esplanade. Der Bau der Berliner Mauer im Jahre 1961, die direkt über den Platz lief, besiegelte dann sein Schicksal und machte ihn zu einer Einöde inmitten Berlins. Nach dem Fall der Mauer 1989 bot sich hier die einmalige Chance, das Zentrum einer Großstadt komplett neu zu gestalten.

Der Potsdamer Platz ist heute das herausragende Ergebnis der Zusammenarbeit weltberühmter Architekten. Mit Renzo Piano, Richard Rogers, Hans Kollhoff, Rafael Moneo, Arata Isozaki, Ulrike Lauber und Wolfram Wöhr konnte er einige der einflussreichsten Namen für die Neugestaltung der Berliner City gewinnen. Der Potsdamer Platz war dann die größte Baustelle Europas, bevor er zu einer der Hauptattaktionen der Stadt wurde.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.
Für weitere Information über Cookies und wie Sie diese abschalten können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Akzeptieren