Go Running Tours

 

Nathalie Grüneberger

Der Begriff Sight Running ist eigentlich selbsterklärend - man schaut sich die Sehenswürdigkeiten einfach im Laufschritt an. In Berlin ist der Anbieter Go! Running Tours hierfür unserer Meinung nach die beste Adresse.

Das besondere Lauferlebnis mit Go! Running Tours

Mit dem Berliner Marathon Ende September steht uns wie jedes Jahr um diese Zeit ein sportlicher Monat bevor. Wer die Anmeldefrist verpasst hat, muss sich jedoch nicht ärgern, denn Go! Running Tours macht es möglich, seinen ganz persönlichen, kleinen Marathon zu laufen- und zwar ganzjährig und mit erhöhtem Spaßfaktor. Wie das? Ganz einfach- wir alle wissen, dass Berlin eine Menge an Sehenswertem zu bieten hat- zu viel, um alles innerhalb kürzester Zeit zu entdecken, es sei denn man schaltet einen Gang hoch und probiert Sight Running mit Go! Running Tours.

Der Begriff Sight Running ist dabei eigentlich selbsterklärend- man schaut sich die Sehenswürdigkeiten einfach im Laufschritt an. In Berlin ist der Anbieter Go! Running Tours hierfür unserer Meinung nach die beste Adresse. Das Unternehmen wurde 2011 von Lena in ihrer Heimatstadt Kopenhagen gegründet, als sie so vor sich hinträumte und sich vorstellte, wie sie Besuchern ihre Heimatstadt zeigen würde- und zwar so wie sie selbst auch interessante Orte erkundete- rennend. Mittlerweile gibt es Sight Running in über 50 Destinationen auf der ganzen Welt, z.B. auch in Reykjavik, Toronto, Buenos Aires, Jerusalem & Sydney. Jede Destination hat eigene City Manager, die sich in der Stadt auskennen und die Touren mehrmals am Tag laufen.

Dürfen wir Stephen vorstellen?

Stephen ist City Manager in Berlin und daher Running Guide für unsere Hauptstadt. Er ist gebürtiger Ire, weshalb die Touren auf Englisch stattfinden. Allerdings nennt Stephen Berlin bereits seit mehreren Jahren seine Heimat und kennt die Stadt wie seine Westentasche. Natürlich ist er passionierter Läufer und hat schon einige Marathons hinter sich gebracht. Zu seinen persönlichen Highlights zählt der 5. Platz beim Oslo Marathon, den er 2015 in 2 Stunden und 32 Minuten lief. Jedoch muss man keine Angst haben, dass er einem davonläuft, denn er passt sich dem individuellen Tempo seiner Mitläufer an und unterhält sie nebenbei auf sehr sympathische Art und Weise mit interessanten Anekdoten zu der Umgebung.

Wohin des Weges?

Außerdem kann man seine Laufstrecke aus 5 möglichen Routen auswählen. Diese heißen „Berlin Essential“, „Berlin Beyond The Wall“, „Heart of Berlin“, „Berlin Sensational Street Art“ & „East to West Berlin XL“ und haben eine Länge von 7, 10, 12 & 24 km. Damit hat man die Gelegenheit, die Geschichte der Stadt kennenzulernen, ohne einen Fuß in ein Museum zu setzen. Aber auch die hippen Berliner Viertel mit ihrer coolen Restaurant- und Barszene bleiben nicht verborgen.

Neuerdings bietet Go! Running Tours neben seinen Sight Running Tours auch sogenannte Corporate Running Tours und legt damit den Fokus auf eine unterschätzte Zielgruppe. Schließlich kennen viele Geschäftsreisende das Gefühl, mehrere Tage in einer fremden Stadt verbracht und nichts anderes gesehen zu haben, als den Flughafen, das Innere eines Taxis, des Hotelzimmers sowie der Meetingräume. Mit dem neuen Angebot von Go! Running Tours erleben Geschäftsfrauen und -männer die Stadt im Schnelldurchlauf und können nebenbei etwas vom Trubel der Geschäftswelt abschalten.

Für unsere Hotelgäste legt Stephen seine Routen sogar so, dass man an unserem Hotel startet und auch wieder endet. Obendrein erhält man auf der Website von Go! Running Tours (https://gorunningtours.com/p/germany/berlin/) 10% Rabatt auf die Touren mit dem Code MANDALA10.

Der umweltbewusste Tourist

Ein Traum von Go! Running Tours wäre es übrigens, wenn es eines Tages mehr Sight Running Tours als Sightseeing Bus Tours gäbe, denn das wäre viel besser für die Umwelt, die Städte selbst und die Gesundheit der Menschen. Auch wir fänden dies großartig und wünschen daher, wie Stephen sagen würde: „Happy running!“

Diese Webseite verwendet Cookies

Mit Nutzen der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden